VCO ProSIM SERIES

The Drivers’ Championship

Für ihre erste eigene Rennserie hat sich die Virtual Competition Organisation ein klares Ziel gesetzt: Pro-Fahrer aus der realen Welt und die weltbesten Esports Racer sollen noch näher zusammenrücken. Die VCO ProSIM SERIES soll sowohl Motorsport-Fans als auch Esports Anhänger begeistern. Mit innovativen Ansätzen und einem bisher einzigartigen Format garantiert die Rennserie, was sich Fans im realen und virtuellen Motorsport wünschen: spektakuläres Racing und Spannung pur dank maximaler Chancengleichheit für alle Teilnehmer.

Die Fahrer

44 Zweier-Teams kämpfen in der VCO ProSIM SERIES um ein Preisgeld von 50.000 US-Dollar. Die Duos setzen sich zusammen aus jeweils einem Fahrer aus dem realen Rennsport und einem Star aus der virtuellen Welt. Über die Zusammenstellung der Teams entscheidet der VCO ProSIM DRAFT. Der Pro mit dem höchsten „iRating“, der leistungs- und erfahrungsbasierten Punkterangliste auf der Sim-Plattform iRacing, wählt zunächst seinen Teamkollegen für die gesamte Saison aus dem Pool der Esports Fahrer. Den nächsten „Pick” hat dann der bestplatzierte Fahrer aus der iRating-Tabelle der Esports Racer. Im Wechsel bilden sich so die jeweiligen Paarungen.

Die Strecken

Was in der realen Welt undenkbar ist, macht die VCO im virtuellen Rennsport möglich: Erst zwei Stunden bevor die Ampeln bei den acht „Championship Races“ auf Grün schalten, erfahren die Fahrer, auf welcher Strecke gefahren wird. Das minimiert nicht nur den Trainingsaufwand für die Teilnehmer, es erhöht auch die Spannung für die Zuschauer und bindet die Community in einzigartiger Weise ins Geschehen ein. Denn die Fans selbst können auf Twitter darüber abstimmen, auf welchem Kurs sich die Teams packende Zweikämpfe liefern sollen.

Die Fahrzeuge

Auch die zum Einsatz kommenden Fahrzeuge garantieren Chancengleichheit und Spannung: Gefahren wird auf identischen Dallara Formel-3-Rennwagen, an deren Steuer sich Pro-Fahrer und Esports Racer im Rennverlauf abwechseln. Zudem erlaubt das Reglement keine Änderungen am vorgegebenen Set-up der 220 PS starken Formel-Fahrzeuge. Es steht jeweils eine Variante für High-, Medium- und Low-Downforce zur Verfügung. Die 44 für die komplette Saison gemeldeten ProSIM-Paarungen sind punkteberechtigt und sammeln Preisgeld. Daneben treten bei allen Veranstaltungen auch „Wildcard“-Teams außer Konkurrenz an.

Das „Fun Race“

Für zusätzliches Spektakel sorgt das „Fun Race“, das bei allen acht Events jeweils vor dem Meisterschaftsrennen ausgetragen wird. Bei jeder Veranstaltung treten die 44 Pros gegeneinander an. Die Fahrer kennen vorher weder Strecke noch Fahrzeug. Einzig der Spaß steht hier im Vordergrund.

Das Format (alle Zeiten MEZ)

18:00 Uhr      Ende Strecken-Voting „Championship Race“
18:15 Uhr      Beginn freies Training „Championship Race“
19:30 Uhr      Ende freies Training „Championship Race“
20.00 Uhr      Beginn Live-Übertragung
20.10 Uhr      Qualifying „Fun Race“
20.20 Uhr      „Fun Race“ (20 Minuten + 1 Runde)
20.40 Uhr      Ende „Fun Race“
20.50 Uhr      Qualifying „Championship Race“
21.00 Uhr      „Championship Race“ (40 Minuten + 1 Runde)
21.40 Uhr      Ende „Championship Race“
22:00 Uhr      Ende Live-Übertragung

Die Ergebnisse

Alle Resultate und Meisterschaftsstände finden Sie im VCO RESULTS AND FILES CENTER.

Der Kalender

06.   November 2020 / VCO ProSIM SERIES DRAFT
18.   November 2020 / Rennen 1
25.   November 2020 / Rennen 2
16.   Dezember 2020 / Rennen 3
02.   Januar 2021 / Rennen 4
20.   Januar 2021 / Rennen 5
10.   Februar 2021 / Rennen 6
03.   März 2021 / Rennen 7
31.   März 2021 / Rennen 8